Die HEH Vertriebsgesellschaft mbH wurde im Jahre 2016 gegr√ľndet und verf√ľgt seitdem √ľber alle notwendigen Erlaubnisse nach FinVermV. Die 100 %ige Tochter der HEH EmissionsHaus GmbH & Cie. KG wurde von der Kapitalverwaltungsgesellschaft HAM (Hamburg Asset Management) exklusiv beauftragt, die durch sie verwaltende Produkte im B2B Bereich zu platzieren. Die Gesellschaft wird vertreten durch den Gesch√§ftsf√ľhrer Henning Kranz, der seit 2008 in der Unternehmensgruppe t√§tig ist und den Vertrieb verantwortet.

Auszahlungen (Prognose)
 F√ľr die Jahre1,2
Auszahlungen p.a. in % der Kommanditeinlage
 2017–2026 
7,5
 2027–2029
12
 2030–2031 
15
 Ver√§u√üerungserl√∂s 
54,4
 Summe
192


1)
Im Beitrittsjahr pro rata temporis (zeitanteilig ab Einzahlung)
2) Prognoserechnungen sind kein verl√§sslicher Indikator f√ľr die
    zuk√ľnftige/tats√§chliche Entwicklung

Hamburg Asset Management

Die Eigenkapitalplatzierung f√ľr den 20. Flugzeugfonds - "HEH Malaga" ist beendet.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der KVG: Hamburg Asset Management HAM Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH

Eigenkapitalplatzierung beendet

Eine Beteiligung an dem Fonds HEH "Malaga‚Äú bietet Anlegern die M√∂glichkeit, sich an einem Regionaljet vom Typ Bombardier CRJ 1000 zu beteiligen, der von einer der gr√∂√üten Regionalairlines Europas, IBERIA regional/Air Nostrum, eingesetzt wird. Die Gesellschaft wird von der Hamburg Asset Management HAM Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH verwaltet. Verwahrstelle ist die CORDES TREUHAND GmbH Wirtschaftspr√ľfungsgesellschaft.

Der g√ľnstige Anschaffungspreis sowie die √∂konomischen und √∂kologischen Vorteile des Flugzeuges l√§sst eine attraktive Investition erwarten. Es ist vorgesehen, dass die Anleger anf√§ngliche Auszahlungen in H√∂he von 7,50 % p. a. erhalten, die bis auf 15 % p. a. ansteigen sollen. Insgesamt sind Auszahlungen vor Steuern in H√∂he von 192 % inklusive Ver√§u√üerungserl√∂s geplant. Die Auszahlungen sollen quartalsweise erfolgen (bereits ab September 2017).

  • Die Gesellschaft investiert in ein Regionalflugzeug vom Typ Bombardier CRJ 1000, das bei Vollauslastung einen niedrigen Treibstoffverbrauch von rund 3 Litern je 100 Kilometer pro Passagier aufweist. 
  • Leasingnehmer ist die im Jahr 1994 gegr√ľndetet Fluggesellschaft IBERIA regional/Air Nostrum Lineas A√©reas del Mediterr√°neo S.A. Sie ist mit rund 4,3 Millionen Flugg√§sten im Jahr 2016 und weit √ľber 70 Millionen bef√∂rderten Passagieren seit Gr√ľndung eine der gr√∂√üten Regionalairlines Europas.
  • Mit dem europ√§ischen Leasingnehmer konnte ein 10-j√§hriger Leasingvertrag mit einer Euroleasingrate und einem Kaufpreis in Euro vereinbart werden. Die Anleger leisten ihre Kommandit-einlage in Euro und erhalten ihre geplanten Auszahlungen in Euro. Auch das langfristige Darlehen valutiert in Euro zu einem Zinssatz inkl. Bankmarge von 3,00 % p. a.
  • Die vollst√§ndige R√ľckf√ľhrung des langfristigen Darlehen soll nach den abgeschlossenen Vertr√§gen planm√§√üig in nur 10 Jahren, d. h. innerhalb der Laufzeit des Erstleasingvertrages, erfolgen.
  • Die Betriebskosten des Flugzeuges einschlie√ülich der Wartungskosten werden w√§hrend des Erstleasingvertrages vollst√§ndig vom Leasingnehmer getragen.
  • Der Luftverkehr gilt als Wachstumsbranche mit prognostizierten Wachstumsraten in H√∂he von rund 5 % p. a. bis zum Jahr 2033, gemessen in transportierten Passagierkilometern (RPK).
  • Anleger erzielen konzeptionell Eink√ľnfte aus Vermietung und Verpachtung und im geringem Umfang aus Kapitalverm√∂gen.